Berlinale, Tag 2: Im Schatten des Elefanten

Als ich zur gleichen Zeit wie am Vortag vor dem Akkreditierten-Counter aufschlage, muss ich mich schon ein gutes Stück weiter hinten einreihen. Viele, die gestern im Zuge des großen Andrangs Abstriche in ihrer Programmplanung machen mussten, wollen dies heute wohl um jeden Preis verhindern. Davon ab gehöre ich verhältnismäßig immer noch zu den frühen Wurmfängern, … Weiterlesen Berlinale, Tag 2: Im Schatten des Elefanten

Advertisements

Berlinale, Tag 1: Wenn Lars von Trier einen Hund hätte…

Eine der traurigen Wahrheiten des Lebens ist, dass ein Filmfestival nicht erst mit dem Eintritt ins Kino beginnt. Denn als der Wecker am Morgen des 15. Februar klingelt und meine Hand so flink den Aus-Schalter findet, dass man meinen könnte, ich habe überhaupt nicht geschlafen, zeigt das Display gerade einmal 05:40 Uhr. Wie im Autopilot … Weiterlesen Berlinale, Tag 1: Wenn Lars von Trier einen Hund hätte…

Ausgabe 5: „Testről és lélekről“ von Ildikó Enyedi

Nach Aki Kaurismäkis 'Toivon tuolla puolen' läuft nun ein weiterer Berlinale-Gewinner 2017 in den deutschen Kinos an. Was Kaurismäkis politische Tragikomödie dort vom ungarischen Beitrag "Testről és lélekről" der Filmemacherin Ildikó Enyedi unterschied, war vor allem das Edelmetall, das sie auf dem diesjährigen Berliner Filmfest gewinnen konnten. Denn in der Inszenierung finden sich so einige … Weiterlesen Ausgabe 5: „Testről és lélekről“ von Ildikó Enyedi

Ausgabe 4: Mother von Darren Aronofsky

Da ist es passiert. Darren Aronofskys legt mit „Mother!“ einen Film an den Start, der es mir unmöglich macht, zu schweigen. Ja ein Film, dem es sogar gelingt, mich aus meiner monatelangen Abstinenz herauszuholen.